Dobrovolný svazek znojemských vinařkých obcí

Willkommen in Božice

Über das Dorf Bozice

Die ersten Einträge über die Gründung des Dorfes sind mehr als 775 Jahre alt. Das Dorf entstand durch die Vereinigung der Dörfer Ceske Kridlovice und Bozice.

Das Dorf Bozice zählt 390 Bewohner und insgesamt befinden sich hier 345 Wohnhäuser. Im Verlauf der letzten Jahre wurden zuerst die kommunale Wassserleitung, die Ferngasleitung sowie das Telefonnetz und anschliessend auch die Kanalisation und Abwasserkläranlage aufgebaut.

Bozice ist Mitglied der freiwilligen Gemeinschaft von sechs Dörfern – NIVA.

Die Gemeinschaft hat zum Beispiel in den Betrieb des Bussverkehrs für den eigenen Bedarf und in die Kommunaltechnik investiert und plant die Ausnützung der lokalen Trinkwasserquelle.

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Bozice

Schloss – heute Altersheim.

Teich beim Bahnhof, neu rekultiviert, Ziel der Touristen und der Fischer.

Sümpfe bei Bozice

Biokorrdor, ein bedeutender Landschaftspunkt mit spezifischer Flora und Fauna (Kolke und Tümpel mit Holzgewächsen und anderen Pflanzen, die für die Entwicklung der Sumpftiere und des Sumpfgrüns typisch sind).

Waldpark

„Die Natur in der Bozice-Umgebung“

– so lautet der Titel der neue Publikation des Verfassers und Verlegers Josef Martisko aus diesem Jahr.

Der Autor beschreibt in seinem 90seitigen Werk unsere Gemeinde, die durch ihre Lage als eine der wenigen südmährischen Gemeinden ein Unikat bildet, nicht nur auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, sondern in einigen Aspekten auch in ganz Mitteleuropa.

Die Umgebung ist ein bedeutendes Gebiet im Hinblick auf den Vogelartenschutz (Großtrappe, Brachpieper u.a.). Der Verfasser behandelt ziemlich breit das Thema der trockenen Kultursteppe und auch der bedeutenden Sümpfe, die hier ihren Platz finden.

Die Einrichtung, mit Zugang und Zustimmung zum Programm der ökologischen Investitionen wie des Waldpark und der Sümpfe – mit dem Namen „NIVA pod Bozicemi“ (AUE bei Bozice) – steuert zur Erscheinung unserer Gemeinde im neuen Licht bei, mit neuen touristischen Möglichkeiten. Vielleicht kommen in der Zukunft viele Menschen aus der ganzen Umgebung zum Lernen und Erholen, um sich dem Reichtum und der Vielfältigkeit der Landschaft, in der sie leben, zu nähern.

Kommen auch Sie in die Orte, die früher außer Acht gelassen wurden und jetzt einen neuen Charakter bekommen.

Zdenek Curda, Bürgermeister