Dobrovolný svazek znojemských vinařkých obcí

Willkommen in Prosimerice

Geschichte der Gemeinde Prosimerice

Der Name der Ortschaft ist wahrscheinlich vom Namen Prosomir abgeleitet worden. Im Laufe der Jahrhunderte gab es verschiedene Schreibweisen. Auf einer Landkarte des J. A. Comenius aus dem Jahr 1627 ist der Name Prostomeritz aufgeführt. 1215 wurde Otakar I. zum König ernannt und der Adel, der Vorstand der Kirche, die Ritter und Mächtigen zogen mit ihm auf die Znaimer Burg. Der König befahl das Schloss an strategisch wichtigen Stellen umzubauen und damit aus Znaim eine der Zeit entsprechende Stadt werden konnte, wurden einige Gutshöfe eingemeindet. Andere der Kirche gehörende Gemeinden mussten gegen andere ausgetauscht werden. Der Tauschvertrag wurde in Form einer königlichen Urkunde am 19. September 1226 in Znaim unterzeichnet. In ihr wird Prosimerice als eines der getauschten Dörfer aufgeführt. Es ist davon auszugehen, dass das Dorf wesentlich älter ist, es sind jedoch keine früheren Erwähnung bekannt. König Ferdinand I. gab am 20. Oktober 1540 eine Urkunde heraus, die Prosimerice das Stadtrecht und eine Reihe weiterer Privilegien verlieh.